Startseite » Aktuelles » Girls' Day hat Spaß gemacht!

Über uns  |  Partner  |  Kontakt |

  Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Faszination Technik Klub

Girls' Day hat Spaß gemacht!

Rund 200 Mädchen schnupperten insgesamt beim Girls' Day in Berufsmöglichkeiten in der Luftfahrt und im Hafen.

28.04.2017

Mit Blick auf die Start- und Landebahn am Hamburg Airport ging es für 90 Mädchen im Alter zwischen 11 und 16 Jahren um Berufe in der Luftfahrt. 45 VerterInnen aus verschiedenen Unternehmen und Berufszweigen stellten sich den Mädchen in jeweils 10 minütigen Speeddatingrunden vor. Zuerst stellten sie ihre Arbeit vor, dann konnten die Mädchen Fragen stellen. Und das Spektrum war groß: Von der Ingenieurin, Fluftfahrtpsychologin, Chemikerin, Patentanwalt, Kabelbinderin, Tischlerin bis hin zur Mangerin war alles dabei. Den Mädchen wurde dabei klar, das es möglich ist, mit verschiedensten Ausbildungen und Studienzweigen in der Luftfahrt zu arbeiten- und das innerhalb eines Arbeitslebens auch häufige Wechsel vorkommen. Sie hörten, wie begeistert einige der Frauen in ihrem Job reisen, wie die anwesenden Männer die Mädchen bestärkten, einen technischen Beruf auszuüben und wie einige aus anderen Branchen in die Luftfahrt gekommen sind. Es waren viele Eindrücke, die die Mädchen nach insgesamt vier Stunden Speeddating nun verarbeiten können- sie haben dabei über zwanzig Berufe kennen gelernt.

Über 100 junge Frauen haben sich für den Girls´Day „Frauen im Hafen“ angemeldet.  Sie wollen hinter die Kulissen der Logistik und der maritimen Wirtschaft schauen. Und was die Kulisse anbetrifft, ist das Hafenmuseum  Hamburg ein perfekter Standort und bietet eine einmalige Sammlung zum Güterumschlag im Hamburger Hafen, Hamburger Schiffbau sowie zur Schifffahrt auf der Elbe und im Hafen. Wer Geschichte und Entwicklung des Hafens hautnah erleben möchte, ist im Hafenmuseum Hamburg an der 50er Strecke genau richtig. Die Teilnehmerinnen wollten aber vor allem in die Zukunft schauen und erfahren auf welche Arbeitsrealität man heutzutage im Hafen trifft.  Und was bei allen schnell klar wurde, die Arbeit hat sich deutlich geändert. Dank dem so genannten Strukturwandel wird immer weniger Muskelkraft verlangt, Prozesse sind automatisiert, die Arbeitsabläufe komplex und wissensbasiert. Hafen gilt heute nicht mehr als reine Männerdomäne:  „Das war heute sehr informativ, mir wäre vorher nie in den Sinn gekommen, dass es im Hafen so moderne und tolle Berufe gibt“ sagt eine der Teilnehmerinnen. Im Speed-Dating konnten die jungen Frauen Näheres von einer Schifffahrtskauffrau, einem Hafenlotsen, einer Binnenschifferin, einer Zollbeamtin, einer Fachkraft für Hafenlogistik, einer Schiffsmechanikerin und einer Technischen Wachoffizierin erfahren. Der Austausch war teilweise sehr rege, gut dass es im Hafen Museum die Kaffee-Klappe gibt. Ohne warme Suppe und leckeren Kuchen hätten wir alle diesen Tag nicht überstanden!

Fotos: Heike Blume, Ann-Kathrin Schmidt, Dominic Friedrich, Lukasz Soltysiak.

Veröffentlicht von: Heike Blume

 
© 2008 - 2017 Faszination Technik | HWF Hamburgische Gesellschaft für Wirtschaftsförderung mbH | realisiert von dot • media