Startseite » Aktuelles » So war die erste Vorlesung Faszination Fliegen "Wa…

Über uns  |  Partner  |  Kontakt |

  Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Vorlesung Faszination Fliegen Kinder (8 bis 12 Jahre)
Faszination Fliegen | Warum fliegt ein Flugzeug | 08.02.2013
Die erste Vorlesung „Warum fliegt ein Flugzeug“ ist vorbei. Ihr habt uns Eure Eindrücke dazu geschickt, die hier zu lesen sind. Viel Spaß

So war die erste Vorlesung Faszination Fliegen "Warum fliegt ein Flugzeug"

Die erste Vorlesung „Warum fliegt ein Flugzeug“ ist vorbei. Ihr habt uns Eure Eindrücke dazu geschickt, die hier zu lesen sind. Viel Spaß

12.02.2013
Faszination Fliegen | Warum fliegt ein Flugzeug | 08.02.2013

Ich war bei der ersten Vorlesung am 8. Februar dabei und fand sie sehr schön und nett gemacht.
Der Vortrag war gut gestaltet und sehr verständlich gemacht mit den Grafiken und kurzen Textausschnitten, sowie den Kurzfilmen und Bildern.
Das Programm vor und nach der Vorstellung war auch sehr schön mit den Infoständen und den Attraktionen zum selbst machen, wie z. B. der Flugzeugsimulator oder, wie viele Tabletts in einen Trolly von LSG Sky Chefs passen.

Es war auch schön, dass es nach der Vorlesung etwas Verpflegung gab.

Till, 12 Jahre

 

Ich finde, der Professor hat alles sehr kindgerecht erklärt, ich habe alles verstanden. Die grünen und rotenSmileys, zum Zeigen ob wir es verstanden haben, waren lustig. Der Flugsimulator von Helge ist super, es hat mir riesen Spaß gemacht mit Helge über Hamburg zu fliegen.

Ich freue mich auf die nächsten Veranstaltungen.

Roy, 10 Jahre

 

In der Vorlesung habe ich erfahren, dass der A380 das größte Passagierflugzeug der Welt ist. Ich wusste das noch gar nicht.

Der Professor hat uns oft die Frage gestellt, ob wir alles verstanden haben. Wenn wir es verstanden haben, mussten wir den grünen Smily hoch halten. Ich fand die Idee super cool. Jetzt weiß ich, wie Flugzeuge fliegen.

Nach der Vorlesung habe ich mit einem Joystick ein Flugzeug am Computer geflogen. Leider ist das Flugzeug kaputt gegangen. Dann habe ich noch eine Cola und einen Riegel bekommen, weil ich vor der Vorlesung ein Quiz gemacht habe. Mein Bruder, mein Freund und ich haben beim Memory drei Mal gegen den Mann von der Lufthansa gewonnen. Wir haben versucht einen Koffer mit Werkzeug der Auszubildenden drin, anzuheben. Das war ganz schön schwer. Aber ich habe es geschafft. Dann hat eine Frau meine Freundin gefragt, ob wir mit ihr einen Teil von einem Film drehen. Das haben wir gemacht. Ich bin gespannt, ob ich mich im Internet sehe.

Tobi, 8 Jahre

 

Vor dem tollen Vortrag konnte ich etwas Spannendes erleben. Ich durfte nämlich mit dem Flugsimulator fliegen. Zuerst hat mein Fluglehrer mir vieles erklärt. Zum Starten musste ich dann das Gaspedal auf Vollgas stellen. Als wir die Geschwindigkeit von 50 Knoten erreicht hatten, hoben wir ab.

Mit einem Steilflug ging es in die Höhe. Ich sollte auf einen Fernsehturm zufliegen, aber der war plötzlich weg. Ich war zu weit nach rechts geflogen  und sollte den Kurs korrigieren. Der Fluglehrer hat mir dabei geholfen. Wenn er seinen Steuerknüppel bewegte, bewegte sich auch meiner. Vor dem Fernsehturm lag der Flugplatz, auf dem ich landen sollte, aber ich flog darüber hinweg. Ich musste deshalb eine Linkskurve fliegen und danach wieder ausgleichen. Ich setzte bei der Landung zuerst gut auf, aber dann passierte es. Ich raste auf die Grasfläche und wurde durchgeschüttelt. Zum Schluss rasten wir dann noch durch einen Zaun. Das war eine richtige Bruchlandung, aber mein Fluglehrer gab zu, dass es seine Schuld gewesen war.

Jakob, 9 Jahre

 

Am Freitag, den 08. Februar war ich mit meinem Bruder und meinem Freund bei der Veranstaltung "Faszination für Technik". Hier ging es um das Thema "Warum fliegt ein Flugzeug?" Zuerst waren wir bei den Trollys. Da haben wir mit verschiedenen Tablettgrößen herausgefunden, wie viele Tabletts in so einen Trolly passen. Wir hatten alles richtig und durften uns eine Cola und einen Müsliriegel abholen. In der Vorlesung gab es folgende Regeln: 1. Nicht mit dem Tisch quitschen, 2. Jacken ausziehen, 3. Handys ausschalten und 4. nicht reinrufen.

Der Flugsimulator nach der Vorlesung war das Beste, weil man auf dem Bildschirm sieht, wo man ist. Unter dem Bildschirm waren viele andere Knöpfe.
Bei dem anderen Flugsimulator mit dem Joystick habe ich es geschafft zu landen, ohne dass das Flugzeug kaputt ging. Das ist nur  zwei Kindern an diesem Tag gelungen.

Das hat mir alles viel Spaß gemacht. 

Florian, 10 Jahre

 

Am Tollsten fand ich den Simulator. Mein Freund Florian und ich waren die Letzten, die geflogen sind.

Eigentlich wären wir nicht mehr dran gekommen, weil es schon so spät war und wir zu dritt waren. Aber Tobi, einer von uns Dreien hat verzichtet. Das war echt nett von ihm.

Leider ist uns die Landung nicht geglückt, wir sind durch alle Flughafengebäude gerast. Hoffentlich bekommen wir noch eine Chance zum Üben.

Die Leute waren alle sehr nett. Sie haben alle Fragen beantwortet und sogar einen Kugelschreiber auseinander genommen, um uns zu zeigen, wie eine Kordelzange funktioniert.

Robin, 11 Jahre



Letzten Freitag war ich zum ersten Mal in einem Hörsaal und habe viel über das Fliegen gelernt. Die Vorlesung war für mich noch nicht so das Richtige. Aber ich habe das meiste verstanden und dann immer den grünen Smiley gezeigt.

Mir hat es aber großen Spaß gemacht, alle Dinge auszuprobieren6. Ich habe sogar versucht, den schweren Werkzeugkasten von der Lufthansa Technik anzuheben, aber selbst mit beiden Händen ging das nur ein kleines Stück.

Am meisten freue ich mich über den Schlüsselanhänger, den ich mit einer roten und einer grünen Seite selbst zusammen genietet habe.

Leider konnte ich nicht im Simulator fliegen, aber ich hoffe, das klappt dann am Praxistag.

Jolina, 8 Jahre

 

Der Professor hat so deutlich und klar gesprochen, ohne viele Fremdwörter.  Dadurch haben wir alles gut verstanden. Es hat sehr viel Spaß gebracht, könnte die Schule doch auch so sein.

Wir haben gelernt, wie ein Flugzeug fliegt, nämlich wegen des Schubs, der Auftriebskraft und der Sogwirkung.
Die Bilder von den ersten Flügen waren super, wir mussten viel lachen.

Marten 8 Jahre und Timon 13 Jahre
 
 
Ich fand alles sehr interessant und habe auch alles verstanden. Besonders hat mich überrascht, dass die Kugel nicht heruntergefallen ist, als der Föhn schräg stand. Interessant fand ich auch die PH-Werte bei den Säften und den Flugsimulator.

Janina - 12 Jahre

Veröffentlicht von: Faszination für Technik Klub

 
© 2008 - 2017 Faszination Technik | HIW Hamburg Invest Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH | realisiert von dot • media