Startseite » Aktuelles » Reportage: Gewinnerflug mit der JU52

Über uns  |  Partner  |  Kontakt |

  Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Faszination Technik Klub
Gewinnerflug mit der JU52

Reportage: Gewinnerflug mit der JU52

Am Samstag 08 Juni war es endlich so weit. Um Punkt 8.30 waren wir schon am Flughafen. Ich musste ein bisschen warten bis das Flugzeug aus dem Anger gefahren wurde. Dann kam der Bus, um uns abzuholen.

13.06.2013

Am Samstag den 8. Juni war es endlich so weit. Um Punkt 8.30 Uhr waren wir schon am Flughafen. Ich musste ein bisschen warten bis das Flugzeug aus dem Anger gefahren wurde. Dann kam der Bus, um uns abzuholen. Ich war nicht der einzige Passagier, es waren andere Leute dabei, die nicht nur bei "Faszination Fliegen" gewonnen haben, z.B. aus Airbus. Nach der Busfahrt hatten wir die Möglichkeit uns erst das Flugzeug anzuschauen und zu fotografieren. Dann hat sich das Flugzeugteam vorgestellt. Der Pilot war sehr witzig und hat uns viel Interessantes erzählt.
Dieses Flugzeug nennt man "Tante JU" und sie ist eine Frau. Sie ist schon 77 Jahre alt und hat zuerst bei Lufthansa als Passagierflugzeug und dann in Norwegen bei der Küstenwache gearbeitet. Dann wurde sie nach Ecuador verkauft und da sehr oft sogar die Tiere transportiert: Ziegen, Schafe und Kühe. Danach war sie kaputt und stand in der Jungel, bis sie ein amerikanischer Pilot gefunden und für sich gekauft hat. Und als Lufthansa ihr 60-jähriges Jubiläum hatte, holte sie das JU 52 sich zurück. Dann wurde das Flugzeug repariert und jetzt dürfen wieder Passagiere mit ihm fliegen.

Der Pilot war sehr fröhlich über die Angelegenheit mit der JU 52 zu fliegen, weil das eine Ehre ist.  Er und das ganze Team machen das in ihrer Freizeit.
Also, wir stiegen in das Flugzeug ein. Die Propeller mussten sich zuerst aufheizen, das dauerte 10 Minuten. Und das ist normal für so ein altes Flugzeug. Das Flugzeug hat 3 Propeller. Und dann begann der beste Moment für mich. Die Propeller waren schon aufgeheizt und das Flugzeug fuhr los auf die Abflugbahn.  Und dann sind wir mit 120 km/h los geflogen. Es wird sehr laut, dachte ich zuerst. Aber wenn ich in der Mitte des Fluges in die Pilotenkabine durfte, war es doppelt so laut wie vorher! Es waren ziemlich viele Knöpfe und hebele der Pilot hatte einen Gerät wie ein Ipad für die Navigation. Ich habe viele Häuser, Wälder  und Wiesen gesehen. Eigentlich waren es 30 Minuten aber es kam mir so vor ob es 3 Minuten wäre.
Es hat mir sehr gefallen mit Tante JU zu fliegen!

Text Michael 10 Jahre, Bilder Michael und Ece. 

Veröffentlicht von: Lukasz Soltysiak

 
© 2008 - 2017 Faszination Technik | HIW Hamburg Invest Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH | realisiert von dot • media